Magersucht und Esssucht !!

Veröffentlicht auf von Caro

Als heute meine ABF da war, haben wir im Internet ein wenig gesurft (^^)

Zunächst haben wir einige erschreckende Dinge über Magersucht gelesen. Dass sie sich in diesem Sinne zu dick fühlen und denken sie essen zu viel. Außerdem auch das Gegenteil dazu. Die Esssucht. Diese Leute denken sie sind zu dünn und denken sie essen zu wenig. Doch beides ist total irrelevant..

Als wir dann im Internet einige Bilder von Magersüchtigen Mädchen und Frauen sowie auch Männern gesehen haben, ist uns fast der Atem stehen geblieben. Okeey.. Ich will nicht sagen die Personen sind hässlich oder so, aber mir ist aufgefallen, dass sich meist immer die hübschen zur Magersucht hinwenden. Wer weiß warum (?)

Vllt haben einige es nicht mitbekommen, aber durch Mager- sowie auch durch Fettsucht sind schon viele Menschen gestorben. Ein "perfektes" und bekanntes Beispiel wäre dabei die Französin Isabelle Caro.

Artikel wie diese lassen erahnen, wie dieses Thema die Welt bewegte:

Isabelle Caro war das Fotomodel einer umstrittenen Kampagne gegen Magersucht: Damals wog sie 31 Kilo bei einer Größe von 1,64 Metern. Nun ist die Französin gestorben.

Sowie Fotos wie dieses:

http://www.n24.de/media/_fotos/3panorama/2008_9/april_7/080415_2/Magersucht_dpa.jpg

Sie wollte Menschen nur darauf hinweisen, wie schrecklich eine Magersucht ist. Für mich kam es so rüber, dass sie sich in ihrer Haut wohl fühlte. Also warum sonst, tut sich ein Mensch soetwas an?

Aber haben es die Menschen nötig, ihrem Körper so WEH (!!) zu tun? Ich denke nicht, denn wie meine Erkenntnis schon kam, es sind meist die hübschen.

http://www.welt.de/multimedia/archive/00530/magersucht_BM_Kultu_530614p.jpg

Als ich einiges darüber las, was solche Leute essen. Wie sie rechnen, damit sie mehr Kalorien verbrennen als sie essen, war ich wieder Sprachlos.. Ich meine zwar, dass es eine Krankheit ist.. eine psysische Krankheit, da meist die Menschen, die sich in der Situation befinden (warum auch immer [?] Mobbing, selbstzweifel..) sich nicht helfen lassen wollen und meinen es ist alles okey..

Außerdem las ich, dass sie ca. 700 kcal am Tag zu sich nehmen.. dannach Sport treiben und viel trinken, damit die Fette noch schön mit aus dem Körper "rausgeschwemmt" werden. Aber als ich las, was sie alles essen, um auf 700 kcal zu kommen, war ich noch sprachloser. Ich las ähnliches wie Omelette, Süßigkeiten, Joghurt.. Meist dort sind doch eigentlich viele Kcal drin. Sie essen zwar wenig, aber doch fettreich. Es überrascht mich wirklich sehr.. OKey, sie essen es, weil es gut schmeckt, aber warum wollen sie dann erst den Kampf mit ihrem Körper eingehen.. hungern.. schmerzen..

Ich denke gerade, dass ich nicht (!) das perfekte Beispiel für gesunde Ernährung bin. Manchmal verfalle ich in einen Fressrausch. Manchmal jedoch habe ich keinen Hunger, Appetit oder finde Essen einfach nur eklig. Es schwankt da eben immer ein wenig. Obwohl ich auch viel fettiges in mich hineinstopfe, wie Chips oder Gummibärchen, nehme ich nicht zu. Es liegt an den Gene. Ich wiege bei einer Größe von 1,74m ca 53 Kg. Es ist wenig (?), ich weiß, aber ich kann nix dran ändern, es ist einfach so. Es hat mir auch noch nie jemand so richtig gesagt, dass ich dürre bin oder das ich Magersüchtig sei, oder anderes dergleichen. Ich gleiche eben alles wieder aus und halte so mein Gewicht. Ich hungere nicht mit Absicht, ich mach nicht übertrieben Sport um abzunehmen. NEIN (!) Ich mach gern Sport, liebe Essen und mag es einfach so zu sein wie ich bin. Ich finde das gut was ich tue, sodass ich mich nun auch getraut habe einen Artikel darüber zu schreiben, egal was ihr anderen alles dazu sagen werdet. Egal ob das jemand liest der sich in so einer Situation befindet. Egal wenn einige denken, wie geil. Oder andere, die hat doch gar keine Ahnung. JA (!) Vllt hab ich keine Ahnung. Ich gebe auch nur das wieder, was ich sehe. Wie ich es kombiniere. Wie es für mich wirkt.. DOCH (!) ich kann euch nicht sagen, auf welcher Seite ich stehe. Auf der Seite für oder gegen Esssuchten. Ganz ehrlich (?), das weiß ich nicht...

 

http://www.conflict-prevention.org/images/bulimie-magersucht.jpg

http://thumbs.dreamstime.com/thumblarge_140/1177025941F8iz0F.jpg

http://3.bp.blogspot.com/-ISsrpOTWiHY/TWQphl8udZI/AAAAAAAAAFA/egl6HNu4uoc/s1600/normalb47134910dj7.jpg

Wie steht ihr dazu?

Habt ihr soetwas schonmal durchgemacht; selber, Freunde, Familie?

Veröffentlicht in ♥Artikel &´nd eigene Meinung

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Chrstin 01/19/2012 23:29


Hallo,


eigentlich gibt es viel zu wenig über die Magersucht oder Bulimie. Immer noch ist es nicht erforscht, wie und warum es ausbricht.


Ich für meinen Teil war imemr schon sehr dünn. Wog bei 1,64cm nur 45 kilo.. Wurde auch oft angesprochen, ob ich Magersüchtig bin..


Nein, das bin ich nich, und werde ich auch nie sein. Zum glück wiege ich seit 2 jahren nun 55 kilo und bibn sehr zufrieden damit.


Ich finde gut, dass du deinen Artikel geschrieben und auch veröffentlicht hast.


Mach weiter so, und noch ein Tipp. Nimm die Pille, sie hat mir auch geholfen, zuzunehmen :)

Caro ♥ 01/20/2012 16:17



Ja da hast du recht. Es gibt einfach gerade bei diesem Thema zu wenig Informationen. Es gibt ja schon serien, wo leute abnehmen wollen.. Nur gibt es nicht das gegenteil, was sehr traurig ist.


Es ist echt schön, dass du dich jetzt wohler fühlen kann (=



jessica 11/05/2011 17:38



hi


ich finde es cool das endlich mal jemand das thema anspricht


ich teile absolut deine meinung!wobei ich allerdings schon sagen wuerde das du fuer deine groesse yu dass ist meiner meinung nach deutlich unter dem normalgewicht!


mach weiter so!



Caro 11/06/2011 10:20



Hey. Jap da hast du recht. Wenn man aber manch anderes liest, die die Meinung nicht teilen, ist das schon erschreckend..


Wie gesagt, es liegt an den Genen :D


Danke